Kickstarter-Projekt: LEGO-kompatibles Gehäuse für den Raspberry Pi + Kamera

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gibt es ein interessantes neues Angebot. Dort wird Kapital gesammelt für ein Gehäuse für den Raspberry Pi (und  optional auch für das Kameramodul), das LEGO-kompatibel ist. Besonders vielfältig sind die Montagemöglichkeiten: das Gehäuse kann an VESA- und GoPro-Halterungen montiert werden, außerdem gibt es Bohrungen für die Wandmontage. Hier geht es zur Kickstarter-Seite.

Naheinstellgrenze der Raspberry-Pi-Kamera verändern

Für eines der Projekte, die im Buch beschrieben werden, haben wir eine Raspberry-Pi-Kamera in ein Vogelhaus eingebaut. Leider war das Bild zunächst ein wenig unscharf. Das liegt daran, dass die Kamera aufgrund der beengten Verhältnisse im Vogelhaus an ihre Naheinstellgrenze kommt. Beim Menschen ist es das gleiche: Was man sich direkt vor das Auge hält, sieht man nicht scharf, ein gewisser Mindestabstand muss sein.

Die Naheinstellgrenze ist bei der Raspi-Kamera aber nicht in Stein gemeißelt, sondern nur festgeklebt! Naheinstellgrenze der Raspberry-Pi-Kamera verändern weiterlesen

Luftraumüberwachung

Während das Raspberry-Buch schon mit riesigen Schritten der Fertigstellung entgegen geht, schieben wir in letzter Sekunde noch ein kurzes Kapitel hinein: Mit dem Raspberry Pi und etwas Zusatzhardware für weniger als 20 Euro verschafft man sich einen Live-Überblick über alle Flugbewegungen im Radius von bis zu 100 Kilometern, mit Spezialantennen auch mehr. Eine Live-Demo gibt es unter http://kuehnast.com/fr/.

luftraum

 

Spaß bei der Korrektur

Das Autorenteam des  Raspberry-Pi-Buchs bekommt gerade die Manuskripte aus der Korrektur zurück. Wir hecheln dann noch einmal durch den Text und überarbeiten einen Haufen Buchstabendreher, Umbrüche, allerlei kleine Fehlerchen und holprige Formulierungen. Das ist eine ziemlich trockene Arbeit, die uns unsere Korrektorin, Frau Daennecke, dann und wann mit einer kleinen Zeichnung versüßt. Im Kapitel über das Raspberry-Pi-Vogelhaus findet sich dieses Highlight:

meisen

Vielen Dank dafür!

Das autonome Auto in Aktion

Wenn Sie durch den Verweis im Buch auf diese Seite gestoßen sind, so erwartet Sie nun ein Video des linienfolgenden-Autos. Sind Sie anderweitig auf diesen Artikel aufmerksam geworden, so sollten Sie wissen, dass das nachfolgende Video ein Selbstbau-Projekt darstellt, das in unserem Buch erläutert wird.

Wenn Sie das Projekt nachgebaut haben, so können Sie im Video vergleichen, ob das Verhalten Ihres Fahrzeugs unserem gleicht. Achten Sie auf die Indikator-LEDs auf den Sensoren! Diese erlöschen an, sobald die Linie im Sensorbereich ist.