Nicht vom USB-Stick booten

Die letzten Tage ging die Meldung durch die IT-Medien, der Raspberry Pi 3, Modell B (nicht aber andere/ältere Raspberry-Pi-Modelle!) können direkt von einem USB-Stick oder auch von anderen USB-Datenträgern booten. Die Raspberry-Pi-Organisation bezeichnet diese Boot-Funktionen zwar noch als Beta, sie scheinen aber bei vielen Benutzern zu funktionieren.

Ich hatte leider kein Glück damit: Ich habe über mehrere Stunden Tests mit zwei verschiedene USB-Sticks (SanDisk Cruzer Fit 32 GB und Kingston DataTraveler 3.0 8 GB) sowie mit einer externen USB-Festplatte durchgeführt. Es gelang mir von keinem dieser Datenträger zu booten. Der Bildschirm blieb schwarz bzw. blau (im Sinne von ‚kein Signal‘), bei der Festplatte waren keine Lesekopfgeräusche zu hören.

Vielleicht hatte ich mit meiner Hardware wirklich Pech — oder die Funktion ist wirklich noch sehr Beta dahingehend, dass eben viele USB-Geräte nicht unterstützt werden.

Quellen

2 Gedanken zu „Nicht vom USB-Stick booten“

  1. Ging bei mir auf anhieb. externe 500gb Festplatte die aber über extern mit strom versorgt wird.
    Sie braucht bei mir etwas vorlaufzeit. Ich schalte sie an und starte den raspberry ca 10 sek. später.
    Nachteil ist das er doppelt solange braucht bis er nutzbar ist. Von 20 auf ca. 40 sek.
    Die anleitung kann ich ihnen gerne zukommen lassen.
    MfG

  2. Noch eine Erfolgsnachricht (Leserzuschrift):

    Ich wollte das Booten ohne SD-Card auf einem Pi3 testen. Dazu erst mal den Bootmodus aktiviert, program_usb_boot_mode=1 und dann hab ich den Code 17:3020000a erhalten. Hab die USB-Sticks versucht, wie auch Sie beschrieben haben, bei keinem hat’s geklappt.

    Dann hab ich eine Toshiba 2,5Zoll Festplatte 500 GB USB 3.0 genommen, auf Fat 32 formatiert, und unter Windows mit win32IMG ein aktuelles Raspian-Image aufgespielt, und am Raspberry Pi3 angesteckt, SD-Card raus.

    War dann total überrascht, der Pi bootet von der HD. Dauert zwar etwas länger, bis der Bootvorgang startet, ca 3 Sekunden, dann blinkt die HD kurz auf, und dann legt der Pi los. Auch mit einer WD-Usb 3.0 Festplatte funktionierts, ohne Hub, ohne externe Stromversorgung, direkt an der USB-Buchse, ohne gelben Blitz.

Kommentare sind geschlossen.