Das smarte Namensschild mit Papirus

Zum Abschluss von Abschnitt 17.7 unseres Buches kündigten wir Ihnen ein kleines Projekt mit dem PaPiRus-ePaper-Display an: »Das smarte Namensschild«

Die Idee kam mir bei dem Beitrag auf raspberrypi.org über einen Bastler aus den USA, der sich ein solches Namensschild gebaut hat. Ich fand die Idee toll, die Umsetzung jedoch etwas sehr klobig. Also habe ich Ausschau nach anderen Möglichkeiten gehalten und kam schlussendlich auf eine flachere Variante.

Die Teile, die ich dafür nutze, sind:

Zu allererst habe ich die Pinleiste des Raspberry Pi Zero W falschherum eingelötet. Dadurch, dass das PaPiRus Display die gesamte Leiste einnimmt, kann ich so auf der Unterseite die Pins noch erreichen.

Danach kann das Pimoroni-LiPo-Zero-Board von hinten auf die ersten acht Pins gesteckt werden. Von der anderen Seite stecken Sie nun das Display auf die kurze Seite der Pinleiste.

Zu guter Letzt stecken Sie den LiPo-Akku in die JST-Buchse auf dem LiPo-Zero Board und der Raspberry Pi fährt hoch. Das war auch schon das ganze Kunstwerk. Nun können Sie den flachen Akku in die Hemdtasche stecken und das Namensschild zwischen Display und Raspberry in die Tasche einfädeln.

Nun liegt es an Ihnen kreativ zu werden. Bislang zeigt unser Namensschild nur die Daten des Raspberry Pi an. Mit diesem Grundprogramm aus dem vorigen Beitrag sollten Sie in der Lage sein, Ihre Ideen umzusetzen. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Einem Foto mit Namen von Ihnen
  • Den aktuellen Aktienkursen (Ja, durch den RPi Zero W können Sie auch unterwegs vernetzt bleiben. Z.B. mit einem tragbaren UMTS-Router in der Tasche)
  • Dem aktuellen Wetter zuhause
  • aktuelle Twitter-Feeds
  • Wechselnde Begrüßungen oder Witze…
  • Für Vorschläge bin ich immer offen :-)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.